Coronatestungen

an der LUGMS in vollem Gange

Corona-Tester - Team

Testteam in Schutzkleidung

Am Freitag, den 26.03.21 war es endlich soweit: Nach intensiven Vorbereitungen und Absprachen zwischen der Gemeinde Schwaikheim, Frau Wünsch und den Ehrenamtlichen vom DKR, Frau Dr. Kögel und vielen hilfsbereiten Eltern von Seiten der Schule fand der Startschuss für den ersten Testtag an der Ludwig Uhland Gemeinschaftsschule statt.


An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitwirkenden ganz herzlich für den Einsatz bedanken. Ohne das enorme Engagement aller Beteiligten wäre es undenkbar, eine solche Teststrategie in kürzester Zeit auf die Beine zu stellen und diese Mammutaufgabe während des laufenden Schulbetriebs unter Pandemiebedingungen zu bewältigen.

Bereits morgens um 7:00 Uhr standen die medizinisch geschulten Helferinnen und Helfer in Schutzkleidung, bewaffnet mit einem Kaffee, auf dem Schulhof zur Lagebesprechung bereit. Nach letzten Absprachen gingen die verschiedenen Testteams durch alle Klassen und Lerngruppen. Der Ablauf war bereits am Freitag reibungslos, jedoch zeigte sich nach einem erneuten Testtag am Montag, dass sowohl die Schülerinnen und Schüler als auch die Testteams bereits wesentlich schneller und routinierter agieren konnten.

Experimentieren in der eigenen Küche

Wasser ist ein faszinierender Stoff. Welche besonderen Eigenschaften Wasser hat, hat die Lerngruppe 6.2 in den vergangenen Wochen zu Hause in der Küche erforscht. In der ersten Woche gab es einen Eistaucherwettbewerb. Die Aufgabe: Aus allem, was man zu Hause finden kann ein Männchen bauen, dass so schwer ist, dass es im Wasser untergeht. Ein Beweisfoto mit dem Gewicht des Tauchers musste natürlich verschickt werden (Bild 1 von Michelle). Durch einen kleinen Trick sollte das Männchen wieder schwimmen lernen. Eis ist Wasser in fester Form und schwimmt auf dem Wasser. Also wurde das Männchen in einem Eiswürfel eingefroren und schon konnte es wieder schwimmen (Bild 2). Wie das geht? Eis hat eine geringere Dichte als Wasser. Es ist leichter.

 

Wasser kann sich aber nicht nur in diese drei Formen verwandeln, es kann sich auch mit vielen Stoffen vermischen. Zum Beispiel mit Zucker, Salz, Erde, Sand und Kaffee. Die Stoffe lösen sich unterschiedlich gut darin auf. Aber lässt sich so ein Gemisch auch wieder trennen? Die Schülerinnen und Schüler der 6.2 haben es im Küchenlabor ausprobiert und selbst Ideen entwickelt, wie sich Wasser wieder reinigen lässt. Küchenpapier und Tücher kamen dabei als Filter zum Einsatz (Bild 3). Aber bei der Salzmischung funktionierte das nicht, denn Salz löst sich in Wasser auf. Hier brauchten die SchülerInnen etwas Geduld. Aber nach einigen Tagen, war das Wasser verdunstet und übrig blieben schöne kleine Salzkristalle (Bild 4).

Bild4-1920w.jpg.webp
Bild3-1920w.jpg.webp
Bild1-1920w.jpg.webp
Bild2-1920w.jpg.webp

Post mit Herz

Nicht erst seit Corona leiden viele Menschen unter Einsamkeit – zum Beispiel im Pflegeheim oder auf der Straße. Dafür wurde die Aktion „Post mit Herz“ ins Leben gerufen. Die Mission: Jeder einsame Mensch soll eine Karte mit lieben Worten erhalten.

 

Auch die Klasse 4a der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule Schwaikheim hat sich zu diesem Thema viele Gedanken gemacht und entschieden, ein Teil dieser tollen Aktion zu werden. Gemeinsam wurden Briefe verfasst, Gedichte geschrieben und Karten gebastelt. So wollen die Kinder anderen Menschen an Ostern zeigen, dass sie nicht alleine sind und man an sie denkt.

WhatsApp+Image+2021-03-31+at+10.13.38-207w.jpeg.webp
WhatsApp+Image+2021-03-31+at+10.13.37-366w.jpeg.webp
WhatsApp+Image+2021-03-31+at+10.13.37+(2)-208w.jpeg.webp

Die 4d und die Feuerwehr

Am Freitag, den 24.06.2021war in Schwaikheim neben der Turnhalle ein aufregender Ausflug für die Klasse 4d.

 

Sie hatten ein Treffen mit der Feuerwehr von Schwaikheim. Jan und Franziska von der Feuerwehr waren da und haben uns vieles gezeigt.

Die 4d hatte das Thema Feuer im Sachunterricht, deswegen hat die Lehrerin Frau Casà ein Treffen organisiert.

Mit dem Feuerwehrschlauch haben wir Tennisbälle von Hüttchen abgeschossen und danach haben sich alle gegenseitig abgespritzt. 

Jan und Franziska haben der Klasse 4d dann noch einen Ölbrand vorgeführt und gezeigt, wie man es löscht.

Sie haben Fett solange erhitzt, bis es gebrannt hat und dann falsch gelöscht. Es gab eine enorme Stichflamme. Dann haben sie uns gezeigt und erklärt, wie das richtig geht. 

Als die 4d sich bereit gemacht hat zum Gehen, haben sie noch von den Feuerwehrleuten ein Tresu bekommen-

das ist ein Feuerwehrdrache. 

(Schüler der 4d)

RtFWiAM4.jpeg