top of page

aktionen aus dem Schuljahr 2022/2023

An der Ludwig Uhland Gemeinschaftsschule finden im gesamten Schuljahr viele Aktionen statt. Einige Aktionen, die bei uns stattfinden, werden Sie hier sehen können.

Ausflug zum
Gartenbauverein

Die Klasse 1D der Eichendorffschule hatte am 07.07.23 einen wunderschönen Ausflugstag beim Obst- und Gartenbauverein in Schwaikheim.


Es wurde uns ein abwechslungsreiches Programm geboten:
Frau Bertz-Knauß empfing uns mit toller Unterstützung am Zielpunkt. Nach einer kurzen Trinkpause wurden in Gruppen
Hefebrötchen zu einer Hefesonne gebacken, Samen mussten erkannt und die Pflanzen im Schaugarten gesucht werden. Bei der Führung durch den Schaugarten durften Erbsen gegessen werden. Es gab auch viel Zeit für das Freispiel (Ballspiele, Seilspringen, Seifenblasen, auf Forscher- und Entdeckertour mit Lupen). Zwischendurch gab es tolle Hefebrötchen mit leckerem Kräuter- und Tomatenquark zu vespern. Zum Abschluss durfte noch jedes Kind Sonnenblumen in ein Töpfchen einpflanzen und mit nach Hause nehmen. Schon jetzt berichten die Kinder, wie ihre Pflanze daheim wächst.
Die Klasse war bei den Aktionen voll dabei und ist dann ziemlich erledigt wieder zurück zur Schule gelaufen.

Nochmals herzlichen Dank an den Obst- und Gartenbauverein für diese schöne Möglichkeit und die tolle Durchführung.Auch den begleitenden Müttern herzlichen Dank für die gute Unterstützung.

Bild 4 1D.jpg
Bild 5 1D.jpg
Bild 1 1D.jpg
Bild 2 1D.jpg

VERABSCHIEDUNG von
FRAU FITZAL

Abschied von einer Säule der Verwaltung

 

Ursula Fitzal hat ihre Arbeit immer einfach nur gut machen wollen. Aber sie hat es als Schulsekretärin der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule nicht gut, "Du hast es klasse gemacht", so die Schulleiterin Heike Hömseder bei der Verabschiedung von Ursula Fitzal in den Ruhestand. Mit ihrer herausragenden Professionalität, ihrem großen Einsatz, ihrer großen Beharrlichkeit und ihrem trockenen Humor sei Fitzal eine tragende Säule in der Verwaltung der Schule gewesen. "Dein Beitrag wird uns immer in Erinnerung bleiben, und wir sind dankbar für all das, was Du für unsere Schule getan hast", sagte Hömseder. Künftig werden Sanja Stanic und Petra Sziedl die Ansprechpartnerinnen im Schulsekretariat sein.

Bürgermeisterin Dr. Astrid Loff sagte, für Ursula Fitzal gehe mit ihrem Abschied eine lange Schulzeit zu Ende. 22 Jahre lang war Fitzal als Schulsekretärin tätig und habe in dieser Zeit den Wandel des Bildungssystems hautnah miterlebt. Angefangen hat sie am 01.07.2001 in Winnenden in der Robert-Boehringer-Hauptschule, die erst zur Werkrealschule, dann zur Gemeinschaftsschule und schließlich zur Außenstelle der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule wurde. In den vergangenen drei Jahren war Fitzal in Schwaikheim an der Schule die zentrale Anlaufstelle für Schüler, Lehrer und Eltern. Dabei sei sie immer höflich, im- mer freundlich geblieben, "obwohl das bestimmt nicht immer leicht war", so Dr. Loff. Dafür dankte ihr die Bürgermeisterin und wünschte ihr alles Gute für den Ruhestand.

Auch Sybille Mack, die Leiterin des Amtes für Schulen, Kultur und Sport im Winnender Rathaus, war zur Verabschiedung gekommen – um zum zweiten Mal Ade zu sagen. In Winnenden war Fitzal schon verabschiedet worden, als die Außenstelle aufgegeben wurde, damals aber coronabedingt nur in kleinem Rahmen. "Jetzt bekommen Sie den Rahmen, der Ihnen gebührt", erklärte Mack.

Ursula Fitzal bedankte sich für die gute Zusammenarbeit. Die 22 Jahre als Schulsekretärin seien "die interessantesten Jahre in meinem Berufsleben gewesen". Jetzt freue sie sich auf mehr Zeit für sich – und auf Reisen außerhalb der Ferienzeiten.

Uschi1.jpg

Die Winnender Kulturamtsleiterin Sybille Mack, Bürgermeisterin Dr. Astrid Loff und Schulleiterin Heike Hömseder verabschiedeten Ursula Fitzal in den Ruhestand.

BESUCH
DES URMENSCHMUSEUMS

Ausflug ins Urmenschmuseum in Steinheim an der Murr

Am 9.5.2023 machten wir, die Lerngruppe 5.1, einen Ausflug in das Urmenschmuseum nach Steinheim. Alle Schüler waren pünktlich um 7:45 Uhr am Bahnhof in Schwaikheim. Dann sind wir um 8:06 Uhr in Richtung Backnang losgefahren. Dort sind wir dann umgestiegen in die S4 Richtung Marchbach am Neckar. In Erdmannhausen war unsere Fahrt dann zu Ende. Von Erdmannhausen aus sind wir einen langen, schmalen Waldweg entlanggelaufen, bis wir dann nach einer dreiviertel Stunde endlich in Steinheim waren. Wir durften vor dem Museum eine Pause machen, um zu vespern. Dann haben wir eine Führung bekommen. Und was besonders toll war, uns wurde das älteste und größte Tier im Museum, „der Steppenelefant“, vorgestellt.

 

Bericht einer Schülerin der LG 5.1

BESUCH DES LANDTAGES

Foto 1.JPG

Lerngruppe 9.1 im Landtag mit den Abgeordneten Swantje Sperling (Grüne) und Jochen Haußmann (FDP)

Foto 2.JPG

Lerngruppe 9.1 vor dem Landtag 

 

Politik live im Stuttgarter Landtag

 

Politik live erlebte die Lerngruppe 9.1 kurz vor den Pfingstferien im Landtag von Baden-Württemberg. Nach einer interessanten Einführungsveranstaltung im Informationszentrum durften die Schülerinnen und Schüler auf der Tribüne im Plenarsaal Platz nehmen und die laufenden Plenarsitzung verfolgen. Auf der Tagesordnung stand an diesem Tag unter anderem das Thema Schule, was für die Jugendlichen sehr interessant war. Die sehr lebhaft geführte Debatte vermittelte einen guten Eindruck, wie Politik im Landtag von Baden-Württemberg gemacht wird. Anschließend hatte die Lerngruppe 9.1 einen Gesprächstermin mit Abgeordneten aller im Landtag vertretenen Parteien. Dabei konnten fast alle vorbereiteten Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet werden. Es ging beispielsweise um Themen wie Tempolimit, Bildung, den Krieg in der Ukraine und den Umgang mit den Klimaaktivisten der „Letzten Generation“. Anwesend war bei dieser Diskussion auch die Wahlkreisabgeordnete Swantje Sperling von den Grünen. 

Mit vielen neuen Eindrücke kehrten die Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe 9.1 an diesem Nachmittag nach Schwaikheim zurück. 

BUNDESJUNGEDSPIELE 
FÜR DIE GRUNDSCHULE

Direkt vor den Pfingstferien fanden die diesjährigen Bundesjugendspiele der Primarstufe statt. Bei strahlend blauem Himmel, Sonnenschein und perfekten Temperaturen kämpften unsere Sportlerinnen und Sportler der Klassenstufen 2 bis 4 um die besten Ergebnisse im Weitsprung, Sprint, Weitwurf und erstmals auch im Crosslauf. Die Erstklässler kamen zu Besuch und durften sich einen Überblick verschaffen und „Probedurchgang“ machen.

Die Stimmung auf der Leichtathletik-Anlage war super. Wir freuen uns schon jetzt auf die Sportlerehrung kurz vor den Sommerferien, bei der die Urkunden ausgegeben werden. 

Für die tolle Organisation geht unser Dank an die Sportfachschaft und an alle helfenden Hände, auch aus den Reihen der Schülerschaft der Sekundarstufe.

jugend trainiert
für 
Olympia

LU-GMS siegt im Regierungsbezirks-Finale bei Jugend trainiert für Olympia Leichtathletik

Durch den zweiten Platz beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Weinstadt am 25.Mai 2023 hat sich die Jungenmannschaft der Ludwig-Uhland Gemeinschaftsschule für das Regierungsbezirk Finale am 1.Juli in Ludwigsburg qualifiziert. Bei über 30 Grad trat das junge Team der 3. + 4. Klässler gegen 7 Teams aus Nordwürttemberg in den Disziplinen Weitwurf, Weitsprung, Sprint und Hürdenlauf an. Durch die überragenden Leistungen im Werfen lagen die Jungs vor der abschließenden Pendelstaffel in Führung. Auch hier zeigte das Team eine tolle Mannschaftsleistung und siegte am Ende knapp vor Bietigheim. Den Sieg feierten Enno Ulrich, Lian Dere, Nelio Amor, Samuel Mobou-Bassua, Jakob Koch, Dion Markaj, Moritz Schach, Max Schwarzer, Levin Lobedank und Vincent Günthner mit einer ausgiebigen Wasserschlacht.

Ein herzliches Dankeschön an die beiden betreuenden Lehrkräfte Frau Rebmann und Frau Kolbe für das tolle Coaching und die Organisation.

3c49e153-c3ed-47ac-aa32-a6d855031390_edi
0f4c22c0-fb17-4434-8db4-11f65c57b16d.JPG

Zwei Pokale bei Jugend trainiert für Olympia „Leichtathletik“  

 

Am Donnerstag, 25. Mai 2023 fanden in Weinstadt-Benzach die jährlichen Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Grundschulen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ statt, an denen die Ludwig-Uhland Gemeinschaftsschule Schwaikheim wieder mit einer Jungen- und einer Mädchenmannschaft teilnahm. 

Die neun Jungen und zehn Mädchen aus den Klassenstufen 3 und 4 traten gegen jeweils 12 andere Schulmannschaften aus dem Rems-Murr- Kreis an und stellten sich bei frühlingshaften Temperaturen den Wettbewerben der neuen Kinder-Leichtathletik. In den Disziplinen 50m-Hindernislauf, Zonenweitsprung und Schlagballwurf zeigten sie tolle Einzelleistungen. Und auch die Teamwettbewerbe Heuler-Wurf und Pendelstaffel absolvierten sie mit starken Teamleistungen, sodass sich beide Mannschaften in einem starken Teilnehmerfeld sensationelle Platzierungen sichern konnten: Die Jungen wurden Zweiter und die Mädchen belegten den 3. Platz!  

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer/innen und ein herzliches Dankeschön an die unterstützenden Eltern!  

Bild1.jpg

leben in der steinzeit

Würden wir in der Steinzeit eigentlich überleben?

 

Feuerstein und Faustkeil, das waren die wichtigsten Gegenstände der Steinzeit…. soweit ist alles klar. Aber können wir auch damit Feuer machen und Werkzeuge herstellen wie die Steinzeitmenschen? Wir probierten es einfach aus!!!

Die 5.1 bearbeitete das Thema Steinzeit im Geschichtsunterricht. In größeren Unterrichtseinheiten konnten die verschiedenen Lebensbereiche wie Leben, Jagen, Nahrung, Werkzeuge, Kunst und vieles mehr, erkundet, bearbeitet und auch ausprobiert werden. Ob es das Feuermachen war, Steinzeitkunst oder das Herstellen eines Lederbeutels, wir probierten es aus. Vor allem das Feuer machen faszinierte die Lerngruppe derartig, dass sie nach dem Scheitern des Feuermachens mit Feuersteinen zu einer wichtigen Erkenntnis gelangten: „Wir wären in der Steinzeit erfroren oder verhungert!“ 

Jeder Schüler bzw. jede Schülerin konnte während der Einheit einen für sich interessanten Aspekt dieser Epoche entdecken und selbstständig mit Hilfe eines Selbstlernheftes erforschen. Dafür war auf einem Thementisch unterschiedlichstes Material bereitgestellt. Beginnend bei Sachbüchern und endend bei Steinklingen. Das Material war ja schließlich nicht nur zum Anschauen gedacht. Gemeinsam gestalteten die Schülerinnen und Schüler eine Wandzeitung zum Thema, wobei jeder/ jede einen Beitrag leistete, ob Steinzeitquiz, Comic oder ein Zeitungsbericht, das Gemeinschaftsergebnis ist vielseitig und kreativ. Auch wurde eine eigene Höhlenmalerei hergestellt, bei der die Kinder in experimenteller Weise das Malen über Kopf, wie in einer richtigen Höhle, mit einfachen Mitteln erproben konnten. 

Abschließend kamen die Kinder zum Schluss, dass wir als moderne Menschen höchstwahrscheinlich nicht lange in der Steinzeit überlebt hätten.

Den Abschluss der Einheit krönte ein Besuch im Urmensch Museum in Schwaikheim. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler sich noch einmal aktiv mit dem Thema „Steinzeit“ auseinandersetzen.

SCHULLANDHEIM
DER LernGruppe 6

 

Das Leben ist kein Ponyhof ….

Oder doch? Manchmal jedenfalls so gut wie… Bei Elfi Fraunholz in Lohe bei Dinkelsbühl auf jeden Fall. Wir, die beiden Lerngruppen 6.1 und 6.2, haben die Zeit bei Elfi zumindest rundum genossen. Während die Mädchen im ganz neu gebauten Apartmenthaus mit schicken Ferienwohnungen und Bädern logieren durften, waren die Jungs im Haupthaus untergebracht. Dafür waren die Hunde – drei kuschelige, entspannte Australian Shepherds – immer in Streichelnähe und genossen Liebkosungen vollauf.

Der Tagesablauf umfasste morgendliches Füttern um 7.30Uhr am „Blauen Tor“, danach folgte ein leckeres Frühstück mit „Schokoschino“ (= Cappuccino mit Kakao und geschäumter Milch), Müsli- und Joghurt-Bar und reichhaltigem Buffet. In zwei Gruppen ging es dann entweder hinaus in den Stall, wo jedes Kind in der Box seines persönlichen Pflegepferdes ausmistete und neues Stroh einstreute und Heu in die Tröge auffüllte. Währenddessen striegelten die anderen Kinder ihre Pferde vor den Ställen, sattelten und zäumten sie auf und dann ging‘s auch schon zum Ausritt hinaus in den Wald.

Je zwei Kinder führten das Pferd einer/eines reitenden Schülerin/ Schülers und auf der ca. einstündigen Runde wurde zweimal getauscht. Danach tauschten die Gruppen ihre Aktivitäten. Manch eine/ einer überwand beim Reiten oder Pferdeführen seine Angst, entwickelte eine persönliche Nähe zu den Tieren und kam im Wald zur Ruhe, genoss Natur, Stille und den eigenen Mut, ein großes Tier leiten zu dürfen. Und entdeckte eine ganz neue Seite an sich selbst… und an anderen; eher Schüchterne wurden hier zu Helden, und die Lauteren wurden manchmal ganz kleinlaut. 

Nach einem leckeren Mittagessen – wie immer am Buffet, das keine Wünsche mehr offen ließ – wurde eine halbe Stunde gelesen. Dann war Zeit für ein abwechslungsreiches Nachmittagsprogramm: Ein Spaziergang nach Dinkelsbühl mit Shopping-Auszeit, ein Hoferkundungsspiel mit tollen Preisen, Reiterhof-T-Shirts gestalten und baden im Pool. Auch abends waren wir alle gut beschäftigt mit lustigen und spannenden Gesellschaftsspielen, einem Bad im heißen Whirlpool, einer Spaghetti-Challenge und einem Gang mit dem Nachtwächter in Dinkelsbühl. Dieser gab in seinem „Hört ihr Leut‘ und lasst euch sagen“ – Liedle-Infos zum Dinkelsbühler Stadtleben früher und heute zum Besten, während er uns durchs mittelalterliche Städtle führte und wir in den Wirtshäusern einen leckeren Tropfen Wein zum Verkosten bekamen oder eben Cola/ Fanta/ Gummibärchen.

 

Alles in allem war dies eine rundum genussvolle Reise, die wir sofort wieder antreten würden und von der wir mit vielen guten Erinnerungen heimkehrten. 

Handball 
grundschulliga

Erfolgreicher Spieltag in der Handball-Grundschulliga

Bereits im zweiten Jahr spielt aktuell das Team der Ludwig-Uhland-GMS sehr erfolgreich in der Handballgrundschulliga.

Die Mannschaft, bestehend aus Spielern der dritten und vierten Klassen, wird in der Handball-AG von Svenja Knittel (Sportfreunde Schwaikheim) trainiert. Vergangenen Freitag fand der 2. Spieltag in dieser Saison statt – ein sehr erfolgreicher vor heimischer Kulisse in der Fritz-Ulrich-Halle. Das Team der LU-GMS gewann beide Spiele überlegen gegen die Mannschaft aus Luginsland mit 16:4 und gegen die Anne-Frank-Schule aus Schmiden mit 24: 6. Die Stimmung war demensprechend gut – die ersten Fans vom eigenen kleinen Fan-Club gingen bereits auf Autogrammjagd. Vielen Dank an Lissy Häuser für die Gesamtorganisation, und an alle Helfer und Unterstützer aus den Reihen der Sportfreunde, der Elternschaft und Lehrerkollegen. Wir freuen uns bereits jetzt auf den nächsten Spieltag, dann wieder auswärts, in Rudersberg.

Team Handball-GS-Liga.png
1.jpg
2.jpg

VÖLKEERBALLTURNIER
DER Lerngruppen 5-7

Am Mittwoch, den 17. Mai 2023 fand für die Lerngruppen 5 bis 7 das Völkerballturnier an der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule statt. Sechs Mannschaften traten in der Fritz-Ulrich-Halle gegeneinander an. In der Vorrunde spielten alle Lerngruppen einmal gegeneinander und es gab enge, heiß umkämpfte Spiele und starke Ballwechsel. Danach wurden die Halbfinals und die Platzierungsspiele um Platz 5 und 6 ausgetragen. Das Spiel um Platz 3 entschied die Lerngruppe 6.1 für sich. Im Finale standen sich dann die Lerngruppen 6.2 und 7.2 gegenüber. Nach Ablauf der Spielzeit von 8 Minuten errang die Lerngruppe 7.2 den Sieg für sich und konnte so den Wanderpokal für sich ergattern. 

1.jpg
4.jpg
2.jpg
3.jpg

Theaterbesuch der
klasse 1 und klasse 2

Am 9. Mai 2023 unternahmen die Klassen 1 und 2 einen Ausflug zum Bürgerzentrum Waiblingen. Dort wurde das Theaterstück „Der kleine Nick“ aufgeführt. 

Wir durften in Nicks Leben eintauchen und mit ihm spannende, lustige und traurige Momente erleben. Das besondere war, dass Nick abwechselnd von allen fünf Personen des Ensembles gespielt wurde. 

Uns gefiel es besonders gut, als Nick seiner Mutter beichten möchte, dass er ihre teure Lieblingsvase kaputt gemacht hat. Seine Mutter ist sehr beschäftigt mit Zeitunglesen, hört wohl nicht richtig zu und antwortet Nick: „Super, mein Schatz, das freut mich!“. Ein wenig traurig waren wir, als Nick nach einem Streit von zu Hause wegläuft und mitteilt, er kommt erst zurück, wenn seine Eltern ganz alt sind. Natürlich ging alles gut aus und Nick ist schon abends zu seinen Eltern zurückgekehrt. 

Die Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln war auch sehr erlebnisreich und hat uns viel Spaß gemacht. 

 

Klasse 2a mit Frau Winter

Unbenannt.jpg

Tag der offenen Tür
Schulleben in allen Facetten

Zur Eröffnung begrüßte unser Schüler-Lehrer-Eltern-Chor am Samstag, den 11. Februar 2023, die zahlreichen Kinder, Eltern, Freunde und Gäste in der Mensa der Ludwig-Uhland-Gemeinschaftsschule. Dann ging es nach Begrüßungsworten unserer Schulleiterin Heike Hömseder für die Gäste los auf Erkundungstour mit der Stempelkarte in der Hand. Unsere vielen Mitmach-Stationen luden ein, die Räume sowie die Konzeptidee der LU-GMS kennenzulernen. Dabei konnte sowohl mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrkräften und natürlich unserer Schulleitung in einem gemütlichen Rahmen über Fragen der Schulwahl gesprochen werden. 

Die Grundschule und auch die Sekundarstufe präsentierten ihre Ergebnisse aus den Projekttagen und sorgten für einen kurzweiligen und äußerst abwechslungsreichen Rundgang der Besucher. Dabei wurden die Produkte der Projekttage zu den Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer in den Pavillons der Grundschule ausgestellt. Ferner bot die VKL ein reichhaltiges Buffet unter dem Stichwort internationales Fingerfood an. Weitere Attraktionen im Hauptbau waren die Fachräume für die naturwissenschaftlichen Fächer Chemie, Physik und Biologie. 

Die Sekundarstufe präsentierte in unserem Neubau die Themen Kunstausstellung, Landeshauptstadt Stuttgart, Klimaschutz, Antikes Griechenland, Burgen-Ausstellung, iPads im Unterricht und Berufsvorbereitung sowie Bildungspartner. Die Französisch-Fachschaft verkaufte wieder frisch gebackene Crêpes und lud interessierte Kinder zu Mitmach-Spielen ein. Auch Schwaikheims Bürgermeisterin Frau Dr. Astrid Loff und Mitglieder des Gemeinderats sowie alteingesessene Schwaikheimer, die selbst einmal Schüler unserer Schule waren,  stattetet uns einen Besuch ab. 

Gerne angenommen wurde außerdem das Angebot Eltern informieren Eltern – die perfekte Gelegenheit, sich bei erfahrenen Eltern über unsere Schule zu informieren und deren Meinung zu erfragen.

Vielen Dank an alle Eltern für die Unterstützung und auch für die vielen Kuchenspenden, die ein wunderbares Kuchenbuffet in der Mensa ermöglichten. 

Noch einmal zur Erinnerung: Die Anmeldung für die Stufe 5 an der LU-GMS ist von Montag, 06.03.2023 bis Donnerstag, 09. März 2023 möglich. Für Rückfragen stehen wir selbstverständlich auch nach dem Tag der offenen Tür gerne zur Verfügung. 

Das Team der LU-GMS

Blättle.jpg

stellv. Schulleiterin Julia Hauslaib 

Bürgermeisterin 

Dr. Astrid Loff

Schulleiterin 

Heike Hömseder

Schnuppertage 2023
an der LU-GMS

 

In den beiden Wochen vor dem Tag der offenen Tür fanden unsere traditionellen Schnuppertage für die vierten Klassen der Grundschulen statt. Sowohl Schülerinnen und Schüler aus dem eigenen Haus, als auch Viertklässler aus den umliegenden Schulen hatten die Möglichkeit bei uns hineinzuschnuppern. 

Im Technikraum wurde ein Kreisel gebaut, den jedes Kind mit nach Hause nehmen durfte. In unserem Inputraum tauchten die Viertklässler in ein französisches Sprachbad ein. Der AES-Bereich lud in unsere Schulküche ein unter dem Stichwort: „Mit dem Essen die Welt retten – wo kommen unsere Lebensmittel her?“ Der Praxisteil kam dabei besonders gut an, denn jeder durfte einen eigenen Cocktail mischen und verkosten. Lecker! 

Begleitet von Schülerlotsen wurden die Viertklässler von Atelier zu Atelier geführt und bekamen auch noch einen exklusiven Rundgang durch das Schulgebäude. Vielen Dank noch einmal an die tatkräftige Unterstützung der Schülerlotsen und alle beteiligten Lehrkräfte.